2013

01. Januar – Beelitz
In der Neujahrsnacht wird ein Brandanschlag auf das künftige Asylberwerber_innenheim verübt. Der mutmaßliche Täter konnte wenige Wochen später gefasst werden.
(RBB, 11. Januar 2013; MAZ. 16. Januar 2013)

23. März – Bad Belzig, Niemegk und Beelitz
In allen drei Orten führten rund zehn Anhänger_innen der NPD eine Wandermahnwache zum Thema „Ausländergewalt“ durch.
(MAZ, 25. März 2013; MAZ, 26. März 2013)

13. April – Teltow und Beelitz
Nachdem 9 Anhänger_innen der NPD in Potsdam eine Kundgebung durchgeführt haben, sind sie in die Orte Teltow und Beelitz gefahren, dort wuchs die Zahl der Teilnehmer_innen auf bis zu 20 Personen an. Thema der NPD-Wandermahnwache war die Asylpolitik.
(MAZ, 15. April 2013)

27./28. April – Teltow
Am Wochenende wurde der Briefkasten des SPD-Büros in der Potsdamer Straße beschädigt und ein Aufkleber der NPD zurückgelassen.
(MAZ, 01. Mai 2013)

08. Mai – Lehnin
Am späten Abend marschieren rund 30 vermummte (Neo)nazis mit Fackeln und Transparenten durch den kleinen Ort. Während ihrer unangemeldeten Demonstration rufen sie unter anderem folgende Parolen „Nationalsozialismus jetzt“ und „8. Mai, Lüge der Befreiung“. Die von den Anwohner_innen herbeigerufene Polizei traf zu spät ein und konnte nur noch zahlreiche Flyer mit der Aufschrift „Gedanken einer neuen Zeit“ sicherstellen.
(MAZ, 09. Mai 2013; RBB 09. Mai 2013; Tagesspiegel, 09. Mai 2013)

September – Teltow
In der Stadt tauchen unzählige rassistische Aufkleber auf.
(Inforiot, 03. Oktober 2013; PNN, 08. Oktober 2013)

07. September – Bad Belzig
Im Zentrum der Stadt führte die NPD einen Infostand durch.
(MAZ, 09. September 2013)

08. September – Teltow
In der Potsdamer Straße wurde ein den frühen Morgenstunden ein kenianischer Staatsbürger tätlich angegriffen. Der Täter konnte gefasst werden.
(PNN, 10. Septebmer 2013)

21. September – Kemnitz/Werder(Havel)
Vor dem Gemeindezentrum wurde der Schriftzug „Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten“ gesprüht und die Tür mit einer Kette verschlossen und das Türschloss beschädigt worden. Dazu bekannt sich die Gruppe „Licht und Schatten“
(PNN, 28. September 2013)

06. Oktober – Teltow
Während einer Flüchtlingsdemo kommt es zu einem Zwischenfall, denn drei Männer skandieren den „Hitler“-Gruß.
(PNN, 08. Oktober 2013)

23. November – Bad Belzig
Die NPD führt sowohl im Stadtzentrum als auch in der Nähe des Asylbewerber_innenheims eine Kundgebung mit 25 Anhänger_innen durch.
(MAZ, 25. November 2013)

14. Dezember – Kleinmachnow
Unbekannte brachten ein Hakenkreuz und den Schriftzug „Sieg Heil“ auf einem Werbeplakat auf dem Hoffbauer Bildungscampus am Schwarzen Weg an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s