1990

06. September
Ein stadtbekannter 16jähriger (Neo)nazi ruft in einen Straßenbahnhaltestelle faschistische Parolen. Ein 35jähriger Mann wollte dies unterbinden und wurde daraufhin von dem jüngeren Mann mit Fäusten und Tritten angegriffen.
(MAZ, 07. September 1992)

24. November
Am Abend des 24. November drangen drei unbekannte Männer in ein Wohnheim in der Willi-Hamann Straße 1 ein. Dort waren sowjetische Juden, welche als politische Asylsuchende anerkannt sind, untergebracht. Die Angreifer traten die Wohnungstür ein und riefen diverse Parolen („Juden raus“; „Russen raus) und konnten anschließend flüchten.
(MAZ, 29. November 1992)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s